Sakramente

TaufeEucharistieErstkomminionKrankenkommunionBeichte/BußeFirmungTrauungKrankensalbung

Zur Zeit Jesu Christi erlebten die Menschen durch ihn, dass Gott “ganz nahe ist”. Die von den Schriften des Alten Testamentes verheißene Gottesherrschaft war angebrochen. In dem, was Jesus verkündete, was er wirkte, wie er lebte und wie er für die Menschen da war, in dem wurde die Nähe Gottes erlebbar und fassbar. Die Sakramente sind gottesdienstliche Handlungen, in denen die Christen das heilbringende und erlösende Wirken Jesu Christi auch heute noch erfahren.

“Seid gewiss: Ich bin bei Euch alle Tage bis zum Ende der Welt.” (Mt 28,20)

Taufe

Die Anmeldung soll ca. ein bis zwei Monate vor dem Tauftermin in der Pfarrkanzlei erfolgen. Bitte bringen Sie dazu folgende Dokumente mit:

- Geburtsurkunde des Kindes
- Meldezettel des Kindes
- Taufscheine und Trauschein der Eltern
- Taufschein (mit Firmeintragung) und
- ggf. Trauschein des Paten / der Patin.

Vor dem Tauftermin ist ein Taufgespräch (Eltern und Paten) mit einem Seelsorger verbindlich.

Eucharistie

Von einer Gluten-Unverträglichkeit betroffene Menschen, die bei der Kommunion gluten-arme Hostien empfangen wollen, mögen sich bitte vor der hl. Messe in der Sakristei melden.

Nur Hostien aus Weizenmehl dürfen nach den liturgischen Vorschriften  als eucharistisches Brot in der Katholischen Kirche verwendet werden.  Da es nicht möglich ist, gluten-freie Hostien aus Weizenmehl  herzustellen, werden Hostien mit wenig Gluten (Gluten-Anteil liegt unter 0,008 Gramm pro 100 Gramm Mehl) als gluten-arm/glutenreduziert bezeichnet.

Quellen:

www.erzdioezese.wien.at
http://www.liturgie.at

Erstkommunion

Zur Erstkommunion werden die Kinder ab der zweiten Volksschulklasse vorbereitet. Diese Erstkommunionvorbereitung soll in der Wohnpfarre stattfinden und geschieht in Zusammenarbeit von “Tischmüttern” (und “-vätern”), Religionslehrerinnen und -lehrern und einem Priester.


Krankenkommunion

Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen an keiner Messfeier mehr teilnehmen können, bietet Ihnen die Pfarre an, die Kommunion zu Hause zu empfangen. Bitte melden Sie dies in der Pfarrkanzlei (Tel. 0664 621 6933) und ein/e Kommunionsspender/in kommt zu Ihnen.

Beichte / Buße

Termine zur Beichte bitten wie Sie persönlich oder telefonisch zu vereinbaren.
(Tel. 0664 62 16 933) Beichtmöglichkeit besteht auch vor den Gottesdiensten.

Firmung

Die Firmung kann empfangen, wer im Jahr der Firmung das 15. Lebensjahr vollendet. Die Anmeldung zur Firmvorbereitung erfolgt am Anfang des Schuljahres in der Pfarre.

Trauung

Die Anmeldung erfolgt drei bis vier Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin in der Kanzlei der Wohnpfarre eines der beiden Partner.
Folgende Dokumente sind im Normalfall von beiden Partnern erforderlich:

- (Personal) Ausweis
- Meldezettel
- Geburtsurkunde
- Taufschein und
- Auszug aus dem Geburtenbuch (erhältlich am Standesamt des Geburtsorts).

Der rechtzeitige Besuch eines Eheseminares und ein vorbereitendes Gespräch mit einem Priester sind verpflichtend. Für Interessierte werden weitere Gesprächsmöglichkeiten zur Vorbereitung auf die kirchliche Eheschließung angeboten.

Krankensalbung

Termine zur Krankensalbung bitten wir Sie persönlich oder telefonisch zu vereinbaren.       (Tel. 0664 62 16 933)

Comments are closed.