P. Andreas stellt sich vor

Darf ich mich vorstellen – P. Andreas Schöffberger, Kalasantiner.
Seit 9. November 2014 bin ich offiziell als neuer Pfarrmoderator eingeführt – durch Bischofsvikar Dariusz Schutzki im Rahmen einer sehr beeindruckenden 9.30-Messe.

Nach 30 Jahren bin ich nun in die Reinlgasse zurückgekehrt, wo ich 1977 nach der Matura in die Kongregation der Kalasantiner eingetreten bin. Vom Noviziat bis zur Priesterweihe 1983 und einer kurzen Kaplanszeit war ich hier und kam 1985 in den 15. Bezirk, wo ich gute 24 Jahre in  Reindorf zunächst Kaplan, dann Pfarrer war, außerdem von 1999-2008 auch Pfarrer in Schönbrunn-Vorpark.

Nach einer Sabbatzeit im Ausland von September 2010 – Juni 2011 war ich nun drei Jahre im Mutterhaus/Kalasantinum und bin in dieser Zeit durch verschiedenste Seelsorgseinsätze viel herumgekommen. Durch diese insgesamt vier Jahre habe ich viel gelernt und gesehen. Ich bin einerseits katholisch aufgewachsen, aber jetzt noch mehr katholisch – im wörtlichen Sinne (katholisch = allumfassend) geworden.

Durch vier Monate gemeinsames Leben in der „Arche“ (wo Menschen mit div. Behinderungen zusammenleben) in Frankreich, drei Monate USA, wo ich verschiedenste Kirchen kennen gelernt habe und zwei Monate auf dem Jakobsweg in Spanien hat sich mir eine neue Welt erschlossen – und ein Gott, der viel größer und fantastischer ist, als ich je dachte.

Diesem Gott, den ich seit Kindertagen kennen darf (dank Eltern und Großeltern) und dieser Kirche, die ich von Klein auf  als Heimat erlebt habe, will ich jetzt hier in St. Josef dienen. Mit diesem Gott unterwegs zu sein ist cool und spannend. Das möchte ich auch gerne anderen vermitteln.

Pater Andreas

Comments are closed.